Kurkuma – Königin der Gewürze

kurkuma

Kurkuma enthält eine breite
Palette an Antioxidationsmittel!

Kurkuma - als Königin der Gewürze besitzt antivirale, antibakterielle, antimykotische, antikarzinogene, antimutagene und entzündungshemmende Eigenschaften. Es besitzt zudem auch viele gesunde Nährstoffe wie Proteine, Ballaststoffe, Niacin, Vitamin C/E/K, Kalium, Kalzium, Kupfer, Eisen, Magnesium und Zink. Aufgrund all dieser Faktoren wird Kurkuma oft verwendet, um eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu behandeln.
1. Kurkuma bekämpft Entzündungen - und zwar fast genauso effektiv wie manch andere Medikamente und erleichtert außerdem die Beschwerden von Athritis.

2. Es schützt Dein Gehirn und verbessert die Gedächtinsleistung

3. Es reduziert den Cholesterinspiegel

4. Das Gewürz wirkt Krebsvorbeugend

5. Die Wundheilung wird verbessert

6. Kurkuma verbessert nachhaltig die Verdauung und kann sehr hilfreich sein bei der Aufrechterhaltung eines idealen Körpergewichts sein

7. Das Immunsystem wird gestärkt

8. Die Inhaltsstoffe von Kurkuma unterstützen die Leber

9. Kurkuma kann bei der Behandlung von Diabetes genutzt werden

10. Das Risiko von Herzerkrankungen wird gesenkt

11. Es wirkt gegen Depression

12. Angststörungen und traumatische Erinnerungen werden gelöscht

Um die heilkräftige Wirkung von Kurkuma zu erhöhen, sollte es gemeinsam mit Öl (z.B. Leinöl oder Kokosöl) und schwarzen Pfeffer eingenommen werden. Der im Pfeffer enthaltene Wirkstoff Piperin erhöht die Bioverfügbarkeit von Kurkumin und damit die Aufnahme von Kurkumin im Körper um ein Vielfaches. Angesichts der zahlreichen Vorteile von Kurkuma wird eine Nutzung dieses leistungsfähigen Krauts für Ihre Ernährung, eine der besten Dinge sein, die Sie tun können, um die allgemeine Qualität Ihres Wohlbefindens zu verbessern. Sie können Kurkuma in Pulverform zu Curry, verschiedenen Gerichten, Smoothies, Pflanzen Milch und sogar würzigen Salatdressings hinzufügen. Kurkuma kann auch in Form von Tabletten eingenommen werden.
Kurcumin wirkt sich wohltuhend auf unsere Gesundheit aus. Deshalb sollen wir über diesen Stoff nicht nur mehr nachdenken, sondern ihn in unsere tägliche Ernährung integrieren.
Wenn Kurkuma therapeutisch eingestetzt wird, so sollte man täglich mindestens einen halben Teelöffel Kurkuma zu sich nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.